Podestarbeit: Die Bergziege auf dem Podest

Die Bergziege ist eine wundervolle Übung, die nicht nur für Kraft, sondern auf für Gymnastizierung beim Pferd sorgt. Auf dem Podest ist sie zusätzlich noch einmal eine ganz neue Herausforderung und verlangt dem Partner Pferd einiges ab.

Ehe diese Übung auf dem Podest geübt wird, empfehle ich, die Bergziege an sich erst einmal am Boden zu üben und vor zu bereiten. Habt ihr nur sehr hohe Podeste, so lässt sich auch die IKEA PLUFSIG Matte dafür bestens verwenden.

Übungsanleitung

1. Mit den Vorderbeinen auf das Podest

Wie bei allen anderen Podestübungen vorher auch, muss das Pferd als Basis zuerst wieder mit beiden Vorderbeinen stabil und sicher auf dem Podest stehen können, vorher sollte keine andere Übung begonnen werden. Wenn ihr dies zur Sicherheit noch einmal üben wollt, findet ihr die Anleitung dazu hier: Podestarbeit – Aufsteigen und Absteigen.

2. Die Vorderbeine korrekt platzieren

Im zweiten Schritt müssen wir nun die Vorderbeine soweit nach vorn an den Rand platzieren, dass der restliche Pferdekörper mit den Hinterbeinen auch noch Platz auf dem Podest hat. Ich gebe meinem Pferd dabei einen Impuls am Zaumzeug, um nach vorn zu treten. Hilft dies nicht, tippe ich zusätzlich mit der Gerte die Vorderbeine an, um ihm verständlich zu machen, dass es genau diese bewegen muss.

Podestarbeit: Die Bergziege auf dem Podest
Drei Beine sind geschafft!

3. Die Hinterbeine auf dem Podest platzieren

Nun wird ein weiterer Impuls nach vorn gegeben und zusätzlich ein Hinterbein mit der Gerte angetippt. Wichtig ist, dass jede Gewichtsverlagerung hier entscheidend ist. Achtet also auf jede noch so kleinste Regung von eurem Pferd und belohnt diese großzügig. Nach und nach wir das Pferd ein Hinterbein heben und es dann versuchen, auf das Podest zu setzen, bis beide Beine schlussendlich sicher auf dem Podest stehen.

Podestarbeit: Die Bergziege auf dem Podest
Ein flacher Baumstamm eignet sich perfekt für die Bergziege.

Voraussetzung für diese Übung ist natürlich, dass euer Pferd soweit gymnastiziert und die Bänder entsprechend gedehnt sind, so dass es die Bergziege auf dem Podest überhaupt leisten kann. Klappt diese Übung auf dem Podest also noch nicht, solltet ihr vorher am Boden noch einmal intensiv an der Bergziege arbeiten.

Werbung

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.