Einheit der Woche ·Training ·Übungsideen

Hoch das Bein!

Trainingseinheit der Woche: Hoch das Bein!

Nach dem Schreck- und Spieltraining von letzter Woche, lautet das Motto dieser Woche: Hoch das Bein! … und am besten alleine vier!

In der Übungsserie Übungen mit Stangen gibt es bereits schon viele Ideen und Möglichkeiten, wie man am besten mit Stangen vielseitig arbeiten kann. Diese Formation kann gerne als Ergänzung dazu gesehen werden. Über die Vorteile der Stangenarbeit habe ich in einem anderen Beitrag ebenfalls schon berichtet: Stangenarbeit.

Für alle, die mit Stangenarbeit schon viel Erfahrung haben, empfiehlt sich, die Stangen durch IKEA Töpfchen, Bodenricks oder andere Dinge zu erhöhen. Dies hat auch den Vorteil, dass das Pferd beim Drauftreten auf die Stange, was natürlich jederzeit mal passieren kann, nicht wegrutscht und somit die Gefahr einer Zerrung / Überdehnung der Bänder minimiert wird.

Gedankenstütze

Es sollte niemals mehr als eine ganze Bahn geritten werden.
Eine Übung sollte generell niemals mehr als 3 mal direkt hintereinander geritten werden.
Die maximale Trainingszeit beträgt 60 Minuten – davon sollten mindesten 15 – 25 Minuten Aufwärmphase sein.

Warm Up & Arbeitsphase

Übung 1
Übung 1
Übung 2
Übung 2

 

Da die Lage der Stangen der von letzter Woche sehr ähnlich ist und im Grunde genommen nur zwei Stangen hinzugekommen sind, können natürlich auch viele Aufwärm-Übungen von letzter Woche eins zu eins übernommen werden.

Die zwei weiteren Stangen liefern dabei zusätzliche Orientierungspunkte, die besonders für junge Pferde sehr hilfreich sind, da diese noch besonders viele Anlehnungspunkte brauchen. Aber auch noch etwas unsichere Reiter können sich dadurch durchaus in der Bahn besser orientieren.

Übung 3
Übung 3
Übung 4
Übung 4

 

Natürlich sollten Seitengänge, wie Schulterherein, Schulterheraus und das Schenkelweichen in der Aufwärmphase mit eingebracht werden, sofern das Pferd diese Übungen schon kann.

Das Beibringen dieser Übungen sollte allerdings vorher in Intensiv-Phasen geschehen, bei denen das Pferd langsam und verständlich mit den korrekten Hilfen herangeführt wird.

Übung 5
Übung 5
Übung 6
Übung 6

 

Was aber definitiv in die Aufwärmphase gehört, ist das in den Wochen vorher geübte Rückwärtsrichten, das natürlich nur durch konsequente Wiederholung verbessert werden kann. Da das Motto der Woche „Beine hoch!“ lautet, sollte in dieser Trainingseinheit auch das Rückwärts über eine Stange noch einmal geübt werden, denn auch hier muss das Pferd das Bein besonders heben.

Übung 7
Übung 7
Übung 8
Übung 8

 

Im Gegensatz zu den Wochen davor, ist bei dieser Trainingseinheit der Übergang von Warm Up und Arbeitsphase fließend und kann nicht wirklich getrennt werden. Auch in der Aufwärmphase muss das Pferd schon über Stangen gehen und das Bein heben, denn durch die Stangenarbeit wärmt das Pferd gleichzeitig effektiver und schneller auf.

Natürlich sollte dabei auf den Schwierigkeitsgrad geachtet werden und zu Beginn auf leichte Stangenübungen gesetzt werden.

Übung 9
Übung 9
Übung 10
Übung 10

 

Während Schlangenlinien sich mit der Formation noch recht einfach gestalten, sind die folgenden Zirkel-Übungen besonders für die intensive Arbeitsphase gedacht, da sie nicht nur stärkere Dehnung und Biegung vom Pferd erfordern, sondern meist auch schräg angeritten werden und somit die Trittsicherheit vom Pferd intensiver fordern.

Auch die Häufigkeit der Überquerung steigt mit den Zirkeln natürlich an und lässt das Pferd dementsprechend schneller ermüden.

Übung 11
Übung 11
Übung 12
Übung 12

 

Denkt auch hier daran, dass das Training nicht länger als 60 Minuten gehen sollte und Aufwärm- und Arbeitsphase sehr nah bei einander liegen. Schon allein 30 Minuten können für diese Einheit vollkommen ausreichend und für das Pferd sehr anstrengend sein!

Cool Down

Wie immer sollte es im Cool Down hauptsächlich darum gehen, dass das Pferd sich akklimatisieren und seine, durch das Training erhöhten, Atmen- und Pulsfrequenzen wieder normalisieren kann. Es sollte somit in diesem Abschnitt auf weitere Stangenübungen verzichtet werden, dafür aber Entspannungsübungen eingebracht werden.

Weiterführendes

Hier gehts zu allen Einheiten der Woche:
alle Einheiten der Woche

Du willst noch mehr Übungen?
Stangenserie – Übungen mit Stangen
Pylonenserie – Übungen mit Pylonen

Werbung

              

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.

Werbung

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.