Equipment Hacks ·Tipps & Tricks

Equipment Hack: Ballhupe

 

Equipment Hack: Ballhupe

Material und Verarbeitung

Die Ballhupe besteht meist aus Metall und hat einen weichen, aber robusten Gummiball am Ende. Drückt man diesen Gummiball, wird Luft in das metallernde Ende der Ballhupe gedrückt, wodurch der typische Hupton ausgelöst wird. Wird nicht energisch genug gedrückt, so entsteht zu wenig Luftdruck und es erklingt kein Ton. An den meisten Ballhupen befindet sich zusätzlich eine Metallschelle, mit der man die Hupe an einen Fahrradlenker oder Ähnliches befestigen kann.

Verwendungsmöglichkeiten

Gelassenheitstraining / Schrecktraining

Da die Hupe sehr laut ist, kann man das Pferd damit perfekt auf einen lauten, spontanen Klang trainieren. Besonders für Turnierpferde ist dies eine gute Möglichkeit, das Pferd auf alle Eventualitäten vorzubereiten. Aber auch zu Zeiten der WM oder anderen Ereignissen kann es im Umfeld des Pferdes einmal lauter werden, sodass das Pferd auch hierfür perfekt vorbereitet werden kann.

Kognitives Training (Gehirnjogging)

Übungen, bei denen dem Pferd ein bestimmtes Verhalten beigebracht wird, sind natürlich auch immer ein gutes Training für die geistige Auslastung des Pferdes. Es bedarf einiger Übungsschritte, ehe das Pferd vollständig begreift, dass es mit der Ballhupe einen Ton erzeugen soll. Das wirkt sich vor allem positiv auf die Selbstständigkeit und das Selbstbewusstsein vom Pferd aus.

Die passende Übungsanleitung (inklusive einem Video) dazu findest du hier: Bodenarbeit & Zirkuslektionen: Hupen mit einer Ballhupe

Das Pferd kann auch lernen, selbstständig Töne mit der Ballhupe zu erzeugen, die dem Menschen etwas aufzeigen sollen. Ein Beispiel wäre, dem Pferd beizubringen, dass es immer dann hupen soll, wenn es friert, Hunger hat, mit seinen Mitmenschen agieren möchte… und, und, und. Die Möglichkeiten sind hier grenzenlos und können und helfen, besser mit dem Partner Pferd zu kommunizieren.

Zirkuslektionen

Zuletzt ist es natürlich auch ein lustiger Anblick, wenn das Pferd mit seinem Maul oder seinem Huf die Ballhupe betätigt. Somit auch eine kleine Spielerei, die als Zirkuslektion beim Publikum großen Eindruck machen kann.

Hinweis

Die Gummibälle sind meist nicht fest mit der Metallhupe verbunden! Wenn das Pferd mit seinem Maul die Ballhupe betätigen soll, ist es daher ratsam, immer die komplette Ballhupe fest zu halten, damit das Pferd den Ball nicht aus Versehen verschluckt.

Weiterführendes

Hier findest du die passende Übungsanleitung zur Ballhupe:
Training > Bodenarbeit & Zirkuslektionen > Hupen mit einer Ballhupe

Hier findest du weitere Equipment Hacks:
Tipps & Tricks > Equipment Hacks

Weitere Übungen zum Thema findest du hier:
Training > Bodenarbeit & Zirkuslektionen

Werbung

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.