DIY Hack: Pferdige Erinnerungen im Bilderrahmen

Eine schöne Idee, seine Wohnung mit ein paar Fotos und Erinnerungsstücken vom Pferd auf zu werten, ist, mit besonderen Bilderrahmen etwas selbst zu gestalten. In dieser Bastelanleitung werde ich mit einem Hufeisen arbeiten, es ist natürlich aber auch möglich, Pferdezähne (zum Beilspiel Milchzähne vom Fohlen), Schweif- oder Mähnenhaare oder auch ganz andere persönliche Dinge vom Pferd zu verwenden. Ein paar Möglichkeiten werde ich an den jeweiligen Stellen zusätzlich erwähnen.

Bastelanleitung

1. Benötigte Materialien

Bilderrahmen
Um das Kunstwerk später an die Wand hängen zu können, braucht es einen speziellen Bilderrahmen, der nicht nur für das Foto Platz hat, sondern auch für die anderen Gegenstände. Besonders gut eignet sich hierfür der IKEA RIBBA Bilderrahmen in den Maßen 23 cm x 23 cm. Ich habe für mein Bild den Rahmen in der Farbe Schwarz verwendet.

Ein Foto vom Pferd
Um an mein verstorbenes Pferd zu erinnern, habe ich mir eins meiner Lieblingsbilder ausgesucht und dieses in der passenden Größe ausdrucken lassen. Dies geht schnell und einfach in (fast) jedem Drogeriemarkt. Ihr könnt natürlich aber auch etwas anderes nehmen. Ein Foto vom Stall, von der Weide, vom Turnier.. der Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. Je nach Dekoration innerhalb des Bilderrahmens, kann es auch möglich sein, dass für ein Foto selbst gar kein Platz ist.

DIY Hack: Pferdige Erinnerungen im Bilderrahmen
Im RIBBA Rahmen von IKEA ist genug Platz für Eisen, Stroh und andere Erinnerungsstücke.

Dekor
Für das Innere des Bilderrahmens wird nun Dekor benötigt. Ich habe in meinem Bilderrahmen Stroh verwendet, auf dem Sjoerd als letztes gelegen hat. Andere Dekormöglichkeiten wären: Stroh, Heu, Kies, Sand vom Paddock, Hallensand, Strandsand oder auch (Glas-)Perlen.

Wichtig ist hier, dass ihr auf jeden Fall darauf achtet, dass der Dekor trocken und sauber ist, sonst beginnt er nach einiger Zeit im Bilderrahmen zu schimmeln.

Erinnerungsstücke
Nun kommt der wichtigste Teil des Bilderrahmens, das Erinnerungsstück! Ich habe für meinen Bilderrahmen ein Hufeisen verwendet. Diese wurden mir in der Klinik mitgegeben und waren sein letztes paar Schuhe. Ehe sie im Bilderrahmen landeten, habe ich sie gereinigt und mit etwas Goldlack aufgewertet.

In einer kleinen Flasche oder Phiole kann man Schweifhaare oder Mähnenhaare lagern und diese in den Rahmen stellen. Auch ein kleiner, geflochtener Zopf kann sehr hübsch aussehen. In einer kleinen Milchzahndose kann ein Milchzahn gelagert werden, der dann im Rahmen seinen Platz findet. Aber auch materielle Erinnerungsstücke können im Bilderrahmen ihren Platz finden, wie zum Beispiel Turnierschleifen.

2. Den Bilderrahmen mit allen Materialien befüllen

Zuerst sollte der Rahmen soweit vorbereitet werden, dass die Gegenstände nur noch hineingelegt oder geklebt werden müssen. Besonders bei kleinen Teilen, kann ich euch empfehlen, die Dinge direkt an den Rahmen anzukleben, damit diese später nicht wegrutschen. Gut macht sich dafür eine Heißklebepistole oder auch Sekundenkleber.

Im zweiten Schritt wird das Foto auf die Rückseite gelegt und vorbereitet, damit diese später nur noch aufgelegt werden muss. Nun muss vorsichtig das Stroh in den Rahmen gelegt werden, damit der Staub und kleine Teile vom Stroh die Schutzscheibe vom Rahmen nicht verdrecken oder gar zerkratzen. Das Stroh muss dabei gut in eine Ecke gedrückt werden, da es später sonst das Foto verdecken würde. Auch das Stroh kann man punktuell mit Kleber befestigen, sodass es später nicht wegrutscht.

Nun wird vorsichtig das Hufeisen eingelegt und positioniert. Da das Eisen schwer anzukleben ist, muss man hier besonders vorsichtig sein, damit es später auch noch dort liegt, wo man es haben wollte. Nun wird der Rahmen mit dem vorbereiteten Foto und der Rückwand sorgfältig verschlossen. Wenn der benutzte Kleber gut getrocknet ist, könnt ihr euer Kunstwerk vorsichtig anheben und hinstellen.

Weiterführendes

Hier findest du weitere DIY Ideen:
Tipps & Tricks > DIY Ecke

Weitere spannende und hilfreiche Tipps & Tricks findet du hier:
Tipps & Tricks

Werbung

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.