Training ·Übungen mit Stangen ·Übungsideen

Die Treppe

Die Treppe | Stangenarbeit

Die Treppe

Die Treppe ist eine eher unbekannte Stangenformation im Reitsport, was eigentlich sehr schade ist, da sie so vielseitig und flexibel einsetzbar ist. Besonders, wenn sich mehrere Reiter auf dem Platz befinden, bietet sie für alle genügend Traningsmöglichkeiten ohne sich dabei gegenseitig in die Quere zu kommen. Die Treppe kann wieder unterschiedlich gelegt werden: Wenn ich eine kleine Erhöhung möchte, lege ich die Stangen, wie beim Rechteck schon gezeigt, aufeinander oder aber, wie auf dem Beispielbildern zu sehen ist, nebeneinander. Da man hier mehrere Stangen zur Verfügung hat, kann man natürlich auch beides wählen.

Die Übungen

ueb_stg_treppe_uebung01
Übung 1: Über die Stange
ueb_stg_treppe_uebung02
Übung 2: Über die Stangen mit Wendung

Beginnen wir wieder mit den zwei einfachsten Übungen: Egal von welcher Seite man heranreitet, man kann immer irgendwo über eine Stange reiten, biegt man zusätzlich noch ab, kann man auch über zwei Stangen reiten. Eine gute Möglichkeit ist hier auch einmal das Rückwärts über eine Stange einzubauen, da das Pferd sich eigentlich immer an einer daneben liegenden Stange orientieren kann und dementsprechend auch gerade über die Stange kommt. Alle Ecken können jeweils natürlich auch als Biegung geritten werden, genauso wie fast jede Biegung als Vor- oder Hinterhandwendung. Auch hier macht sich der Gruppenvorteil bemerkbar: Mit gutem Timing können hier bis zu vier Pferden die Treppe gleichzeitig anreiten ohne sich dabei gegenseitig zu stören.

ueb_stg_treppe_uebung03
Übung 3: Schlangenlinien durch die Stangen
ueb_stg_treppe_uebung05
Übung 4: Schlangenlinien durch die Ecken

Wer schon etwas weiter ist, kann die Stangenformation in Schlangenlinien einbauen und dabei die Stangen gerade oder auch nur die Ecken anreiten . Die Ecken verlangen von dem Pferd volle Aufmerksamkeit und sollten immer mit besonderer Achtsamkeit angeritten werden. Selbstverständlich kann jede Übung in der Gangart Schritt, Trab und Galopp geritten werden. Wer hier fortlaufend eine Schlangenlinie bilden möchte, der reitet nach den gelben Stangen durch einen halben Bogen die blauen Stangen an, führt die Linien fort und bildet somit eine Dauerschleife. Diese hat den Vorteil, dass das Pferd stetig aufmerksam sein und sich viel Stellen und Biegen muss ohne dabei stetig eintönig und ermüdend im Kreis zu laufen.

ueb_stg_treppe_uebung07
Übung 5: Einfacher Zirkel
ueb_stg_treppe_uebung08
Übung 6: Acht über die Stangen

Wo wir schon beim Thema Kreis sind: Ein besonders geschätzter Vorteil der Treppe sind die vielen Variationsmöglichkeiten des Zirkels. Je nachdem wie weit man im Training ist, kann man hier 1, 2 oder auch alle 4 Stangen in die Zirkelarbeit mit einbringen. Als einfachste Übung kann hier im Zirkel eine oder auch zwei Stangen eingebracht werden. Der Zirkel ist somit auch groß genug um Pferde zu gymnastizieren, die noch nicht gut ausbalanciert sind.

Für das weiterführende Training wird dann der Zirkel verkleinert und das Pferd muss nun über die zwei nebeneinander liegenden Stangen reiten. Entweder man macht hier ab und an einen Zirkelwechsel oder reitet gleich eine Acht und hat somit alle vier Stangen in seiner Trainingseinheit eingebracht.

ueb_stg_treppe_uebung06
Übung 5: Treppe an den Stangen
ueb_stg_treppe_uebung04
Übung 5: Treppe über die Stangen

Zuletzt folgen noch zwei Übungen, die der Stangenformation überhaupt ihren Namen geben: Treppen! Bei der ersten Übung reitet man im Vorwärts heran, es folgt nun eine Hinterhandwendung, dann geht es im Rückwärts weiter. Es folgt eine weitere Hinterhandwendung um neben der nächsten Stange zu gelangen. Weiter geht es im Rückwärts bis kurz vor der nächsten Stange. Jetzt kommt die Vorhandwendung um wieder ins Vorwärts zu gelangen und aus der Übungsserie heraus zu reiten.  Natürlich kann man hier auch die Handwendungen wechseln – seid kreativ!

Wer die zweite Übung ebenfalls mit Vor- und Hinterhandwendungen reiten möchte, sollte die Stangen etwas weiter am Rand anreiten, damit für die jeweilige Wendung genügend Platz vorhanden ist. Ansonsten können die Ecken natürlich wieder abgerundet werden um Stellung und Biegung zu üben, wobei die Wendungen hier sehr eng ausfallen und nur mit Pferden im fortgeschrittenen Traningsstadium geritten werden sollten. Denkt auch daran, bei solch engen Wendungen eurer Pferd vorher gut aufzuwärmen um Verletzungen zu vermeiden.

Weiterführendes

Wer sich vor Trainingsbeginn erst einmal über die Vor- und Nachteile der Stangenarbeit informieren möchte, dem empfehle ich meinen Grundlagen-Bericht über Stangenarbeit. Diesen findet ihr hier: Das Stangentraining.

Hier gehts zu allen Übungen der Stangenserie:
Stangenserie – Übungen mit Stangen

Du willst noch mehr Übungen?
alle Einheiten der Woche
Pylonenserie – Übungen mit Pylonen

Die Katharina von Merlin Nero XVI hat sich wieder ganz viel Mühe gemacht und über die Treppe ein Video gedreht! Schaut doch mal rein:

Werbung

            

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.

Werbung

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.