Training ·Übungen mit Stangen ·Übungsideen

Die Schranke

Die Schranke

Die Schranke

Die Schranke ist eine sehr flexible Formation, die mit 5 oder weniger Stangen gelegt werden kann. Hier seht ihr die dreifache Schranke. Umso mehr Stangen hinzu kommen, umso besser ist die Übung für das Gruppen- oder Abteilungsreiten einsetzbar. Wer möchte, kann sich einzelne Stangen mit Bodenricks oder IKEA-Töpfchen höher legen um somit den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen. Achtet aber darauf, dass ihr euer Pferd nicht überfordert und alle Übungen dem Leistungsniveau anpasst.

Die Übungen

Übung 1: Durch die Stangen
Übung 1: Durch die Stangen
Übung 2: Über eine Stange
Übung 2: Über eine Stange

 

Wir starten, wie gewohnt, mit den einfachsten Übungen und gehen erst einmal durch die Stangen und über eine Stange. Hier hat man Zeit das Pferd auf zu wärmen und an die Stangen zu gewöhnen. Biegung und Stellung wird hier noch nicht gefordert und sollte in den ersten Runden auch nur in großen Bögen bzw. kurzen Reprisen abgefragt werden. Durch die Stangen holt man sich gleich zu Beginn des Trainings die Aufmerksamkeit des Pferdes und kann so jede Minute effektiv nutzen.

Viele lassen ihr Pferd zu Beginn der Aufwärmphase einfach kreuz und quer durch das Viereck laufen. Das mag für Pferd und Reiter sehr bequem sein – kann bei nervösen Pferden auch manchmal eine gute Entspannungsübung sein – hat mit korrekter Aufwärmung allerdings leider nicht viel zu tun. Das Pferd sollte langsam an die Übungen herangeführt werden, große Bögen gehen, die Beine korrekt heben und das Tempo dabei variieren, sodass die Muskulatur Stück für Stück erwärmt und geschmeidig wird.

Übung 3: Über & durch die Stangen
Übung 3: Über & durch die Stangen
Übung 4: Über zwei Stangen
Übung 4: Über zwei Stangen

Wir machen mit der Aufwärmphase weiter und können nun über und durch eine Stange kombinieren oder auch über zwei Stangen gehen. Schaut hier, dass ihr den für euch passenden Abstand der Stangen findet. Je nach Schrittlänge eures Pferdes und nach eurer hauptsächlich bevorzugten Gangart. Denkt auch daran, dass zwischen den hier blauen und gelben Stangen genügend Platz vorhanden ist, damit euer Pferd bequem hindurch passt.

Übung 5: Großer Zirkel
Übung 5: Großer Zirkel
Übung 6: Kleine Zirkel
Übung 6: Kleine Zirkel

Nachdem wir uns nun langsam aufgewärmt haben, können wir mit der Zirkelarbeit beginnen. Hier gibt es wieder verschiedene Varianten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Der große Zirkel verlangt eine geringere Biegung, im Gegenzug muss das Pferd dafür über zwei Stangen gehen und stetig konzentriert bleiben. Man kann aber auch einen sehr engen Zirkel um eine Stange gehen und mehr Biegung verlangen. Durch Zirkelvergrößern und -verkleinern ist man hier sehr flexibel und kann die Übung an das Leistungsniveau des Pferdes jederzeit anpassen. Auch der kleinere Zirkel über zwei Stangen ist variabel in der Größe und kann immer wieder verändert werden.

Übung 7: Schlangenlinie
Übung 7: Schlangenlinie
Übung 8: Schlangenlinie 2-Bögen
Übung 8: Schlangenlinie 2-Bögen

 

Zuletzt eignet sich die Schranke noch sehr gut für Schlangenlinien aller Art. Sei es eine einfache Schlangenlinie mit einem Bogen über eine Stange oder auch Schlangenlinien durch die ganze Bahn mit zwei Bögen über und durch die Stangen. Natürlich sind das nicht alle Übungen, die mit der Schranke möglich sind. Es können ebenfalls noch Seitengänge über die Stangen eingebracht werden, man kann sich an den Stangen mit Vor- und Hinterhandwendungen entlang schlängeln. Eure Kreativität ist gefragt!

Weiterführendes

Wer sich vor Trainingsbeginn erst einmal über die Vor- und Nachteile der Stangenarbeit informieren möchte, dem empfehle ich meinen Grundlagen-Bericht über Stangenarbeit. Diesen findet ihr hier: Das Stangentraining.

Hier gehts zu allen Übungen der Stangenserie:
Stangenserie – Übungen mit Stangen

Du willst noch mehr Übungen?
alle Einheiten der Woche
Pylonenserie – Übungen mit Pylonen

Werbung

            

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.

Werbung

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.