Anatomie ·Gesundheit

Abzeichen

Abzeichen| © uschi dreiucker
© uschi dreiucker | pixelio.de

Anatomische Abzeichen am Pferd

Abzeichen sind farbige, oft weiße Fellstellen, die das Pferd seit seiner Geburt hat und die ein Leben lang bleiben und für den Menschen vor allem als Identifizierungsmerkmal gelten. Denkt man sich einmal das Fell weg, so erkennt man die Abzeichen auch an den andersfarbigen, meist weißen Hautpartien des Pferdes, während der Rest der Haut eher dunkel ist. Bei Schimmeln sieht man die Abzeichen im Fell meist nur in jungen Jahren, da der Rest des Felles später ebenfalls weiß wird, hier müsste man sich ebenfalls die Haut des Pferdes dann genauer absehen.

Die Abzeichen am Pferd sind einzigartig, weswegen sie als Identifizierungsmerkmal eines Pferdes auch im Pferdepass bzw. in den Abstammungspapieren stehen. Pferde mit identischen Abzeichen und zudem noch identischer Fellfarbe gibt es nur in ganz seltenen Fällen, während es jedoch viele einfarbige Pferde gibt, die keine Abzeichen besitzen. Diese können dann optisch nur an anderen Merkmalen, wie zum Beispiel Fellwirbel, Narben oder weiteren nicht-optischen bzw. nicht-angeborenen Kriterien einwandfrei identifiziert werden.

Die häufigsten Abzeichen befinden sich am Kopf oder an den Beinen vom Pferd, wobei aber auch der Rest des Körpers Abzeichen enthalten kann.

Neben den normalen Abzeichen gibt es auch sogenannte Wildabzeichen, die man heute noch vereinzelt bei einigen Pferderassen finden kann. Dazu gehören der Aalstrich, das Schulterkreuz oder auch die Zebrastreifen.

Die Abzeichen am Kopf

Stirnhaare
Stirnhaare
Flocke
Flocke
Stern
Stern
großer Stern
unterbrochener Stern
unterbrochener Stern
Halbmond
Halbmond
Keilstern
Keilstern
langer Strich
langer Strich
Schnurblesse
Schnurblesse
schmale Blesse
schmale Blesse
durchgehende Blesse
durchgehende Blesse
unterbrochene Blesse
unterbrochene Blesse
breite Blesse
breite Blesse
untere Blesse
untere Blesse
Schnippe
Schnippe
große Schnippe
große Schnippe
Oberlippenfleck
Oberlippenfleck
Laterne
Laterne
Medicine Hat
Medicine Hat
Reverse blaze
Reverse blaze
Kupfermaul & Mehlmaul
Kupfermaul & Mehlmaul
Kombination aus Stern, Strich und Schnippe
Kombination aus Stern, Strich und Schnippe
Kombination aus Stern, Strich und Schnippe
Kombination aus Keilstern und Schnippe

Neben Flocken, Sternen, Halbmonden und weiteren Abzeichen, gibt es noch sogenannte Blessen, die von der Stirn bis zum Maul des Pferdes reichen. Die Blesse kann durchgehend, unterbrochen sein, sowie schmal, breit oder auch symmetrisch bzw. unsymmetrisch sein.

Auch Kombinationen von Abzeichen sind möglich. So Gibt es zum Beispiel Pferde mit Stern, Strich und Schnippe oder auch anderen Variationen am Kopf.

Die Abzeichen am Bein

weiße Krone
weiße Krone
halbweiße Fessel
halbweiße Fessel
weiße Fessel
weiße Fessel
halbweißer Fuß
halbweißer Fuß
weißer Fuß
weißer Fuß
halbweißes Bein
halbweißes Bein
weißes Bein
weißes Bein
weiße Krone hinten auslaufend
weiße Krone hinten auslaufend
weiße Fessel hinten auslaufend
weiße Fessel hinten auslaufend
weiße Fessel vorn u. hinten auslaufend
weiße Fessel vorn u. hinten auslaufend
weißer Fuß vorn auslaufend
weißer Fuß vorn auslaufend
weißer Fuß unregelmäßig auslaufend
weißer Fuß unregelmäßig auslaufend
halbweißes Bein vorn auslaufend
halbweißes Bein vorn auslaufend

Die Abzeichen am Bein können nur an einem oder aber auch an allen vier Beinen vorkommen und sich zusätzlich auch auf die Hufe des Pferdes erstrecken. So können die Hufe hell, dunkel oder auch zweifarbig und somit Teil des Abzeichens sein.

Bei der vollständigen Bezeichnung gibt man auch den Ort des Abzeichens mit an, so würde es also zum Beispiel links vorne, weiße Krone lauten.

Weitere Abzeichen am Körper

Schulterkreuz
Schulterkreuz
Aalstrich
Aalstrich
Bloodmark & Reverse Bloodmark
Bloodmark & Reverse Bloodmark
Chubari spot(s)
Chubari spot(s)
Ben d'or spot(s)
Ben d’or spot(s)
Birdcatcher spot(s)
Birdcatcher spot(s)
Tetrach spot(s)
Tetrach spot(s)

Die Spots steigern sich mit der Größe und können einzeln oder auch zu Hauf am Pferd vorkommen. Ben d’or spots sind kleine, runde und vor allem dunkle Flecken am Pferd. Birdcatcher Flecken sind das weiße Pendant dazu und ebenfalls klein und rund. Sind die weißen Flecken größer als 3cm – 4cm werden sie Chubari Spots genannt. Zuletzt gibt es noch Tetrach spots, die dann noch größer als die Chubari spots sind.

Werbung

         

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.