7 Days Challenge ·Training ·Übungsideen

7 Days Challenge: Tag 3

7 Days Challenge: Tag 3

Mit Tag 3 haben wir fast Halbzeit der 7 Days Challenge. Das Schenkelweichen ist eins meiner persönlichen Lieblingsübungen und somit der heutige Übungsschwerpunkt. Nachdem die letzte Challenge doch recht anstrengend und anspruchsvoll war, gibt es zur Abwechslung diesmal einen einfacheren Übungsablauf.

Alle Schritte bilden zusammen wieder eine kleine Choreografie, die einstudieren könnt. Achtet immer wieder auf Pausen zwischendurch und verlangt nicht zu viel auf einmal von eurem Pferd – an dieser Challenge sollen schließlich Reiter und Pferd Spaß haben!

Warm Up / Cool Down

Ehe ihr in die intensive Übungsphase geht, solltet ihr euch und euer Pferd natürlich sorgsam aufwärmen und später auch wieder im Cool Down akklimatisieren lassen. Um Die Formation nicht ständig auf- und abbauen zu müssen, könnt ihr diese Übungen jederzeit dafür nutzen. Diese Einheit der Woche ist speziell für diese Challenge konzipiert worden und soll euch die sieben Tage begleiten!

Die Übung

Schritt 1
Schritt 1
Schritt 2
Schritt 2

Schritt 1:

Der Startschuss fällt bei A (oder C). Kurz nachdem Bahnpunkt wendet ihr nach links ab und kommt neben der vertikalen Stange zum Stehen. Passt auf, dass ihr nicht zu früh oder zu spät abwendet, damit ihr wirklich gerade neben der Stange angelangt und keine Eier geht.

Wer nicht gerade darauf zugeritten ist, reitet einfach weiter, trabt eine halbe Bahn und startet wieder von Vorn. Die Übung sollte jederzeit mit Ruhe und Genauigkeit geritten werden, wenn ihr schon zu Beginn euch versucht zu retten, wird es meist hektisch und unsauber. Ärgert euch also nicht, startet einfach noch mal neu!

Schritt 2:

Jetzt kommen sie wieder, die berühmten 2 Haltesekunden ein-und-zwan-zig-zwei-und-zwan-zig. Bleibt sie stehen und nutzt sie aus um euch auf das nun folgende, erste Schenkelweichen zu konzentrieren.

Nun starten wir ins Seitwärts und schreiten bis zur horizontalen Stange über die Vertikale. Wer es mit dem Schenkelweichen genau nimmt, verlangt von seinem Pferd zusätzlich eine leichte Abstellung, während er nach links weicht. Ihr könnt das Pferd aber auch gerade lassen für diese Übung – je nachdem, wie es für euch besser passt. An der Vertikalen Stange kommt ihr wieder zum Halten. Atmen, ein-und-zwan-zig-zwei-und-zwan-zig.

Schritt 3
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 4

 

Schritt 3:

Nach der zweisekündigen Pause reiten wir nun über die Stange in die Mitte des Stangentunnels. Dieser sollte so groß sein, dass euer Pferd bequem dazwischen passt und gegebenenfalls noch ein paar Schritte zum Weichen hat. Dort bleiben wir, wie immer, wieder stehen und sortieren uns für den folgenden Schritt neu.

Auch hier sei wieder gesagt: Klappt die Durchführung nicht ganz so, wie ihr euch das vorstellt, dann reitet einfach gerade aus aus der Übung raus. Bringt vielleicht eine lockere Runde Trab oder Galopp ein und beginnt dann wieder entspannt von Vorn. Es ist noch kein meister vom Himmel gefallen!

Schritt 4:

Weiter geht es erneut mit einem Schenkelweichen durch den Stangentunnel. Ihr solltet so lange weichen, bis ihr über die Stangen hinaus seid, erst dann kommt ihr wieder zum Stehen. Theoretisch habt ihr die Übung nun komplett gemeistert. Mit den letzten Schritten reitet ihr nur noch aus der Übung raus.

Biegt am besten nach recht ab, sodass ihr gleich einen Handwechsel mit drin habt. Nach ein, zwei Runden Lockerung, solltet ihr nun die Übung noch einmal auf der anderen Hand durchgehen!

Weiterführendes

Hier gehts zu allen Übungen der 7 Days Challenge:
7 Days Challenge – 1 Formation, 7 Tage, 7 Übungen

Hier findet ihr die dazugehörige Einheit der Woche:
Trainingseinheit der Woche: Takt & Beine

Du willst mehr Übungen?
Übungen mit Stangen
, Übungen mit Pylonen

Werbung

*Alle Links in diesem Block sind Affiliate-Links.